833 Aufrufe

Ralf Hincke – 15 Jahre bei der RWB

In diesem Jahr feiert unser Prokurist und Dipl.-Ing. Architekt Ralf Hincke sein 15-jähriges Firmenjubiläum. In der Abteilung Bauwirtschaft ist Ralf Hincke als Technischer Leiter gemeinsam mit seinem Team für den Neubau von Wohnungen, die Großmodernisierungen von Gebäuden, Modernisierung von Einzelwohnungen sowie die Instandhaltung des gesamten RWB-Bestandes zuständig.

Zusätzlich wirkt er als Prokurist auch im Führungskreis mit. Vor seiner Tätigkeit bei der RWB hat Herr Hincke sein Studium in Essen absolviert und war im Anschluss selbstständig sowie 10 Jahre lang als Bauleiter und danach Technischer Leiter bei einem Unternehmen in Moers angestellt. Sein Jubiläum haben wir zum Anlass genommen, mit ihm über die Zeit bei der RWB zu sprechen.

An seinen ersten Tag bei der Rheinwohnungsbau kann sich Herr Hincke noch genau erinnern: „Es war der 02.01.2008 und ich wurde vom gesamten Team sehr freundlich begrüßt und aufgenommen. An diesem Tag und in der ganzen nächsten Zeit hatte ich viele neue Eindrücke zu verarbeiten.“, erzählt uns Ralf Hincke.

Auch heute noch hat Herr Hincke den Schritt zur RWB nicht bereut.

Die RWB ist ein spannendes und innovatives Unternehmen. Hier habe ich die Möglichkeit, das Unternehmen aktiv mitzugestalten und kann mich interessanten Bauprojekten mit zukunftsweisender Technologie widmen.“, berichtet uns Ralf Hincke auf die Frage, warum er auch nach 15 Jahren immer noch gerne bei der RWB arbeitet.

Neben dem Aufgabengebiet und der Unternehmensphilosophie trägt aber auch die angenehme Zusammenarbeit im Führungskreis, der aus fünf Führungskräften unterschiedlicher Abteilungen und dem Geschäftsführer Thomas Hummelsbeck besteht, sowie mit dem gesamten RWB-Team dazu bei, dass Herr Hincke auch nach 15 Jahren noch gerne zur Arbeit kommt.

In seiner 15-jährigen RWB-Karriere gab es einen ganz besonderen Moment für den Technischen Leiter, und zwar die Ernennung zum Prokuristen im Jahre 2009 durch die Geschäftsführung. Seit diesem Tag ist er Teil des Führungskreises und kann die Belange des Unternehmens aktiv mitgestalten und entscheiden.

Natürlich gibt es in all der Zeit auch Veränderungen in einem Unternehmen. Für den Dipl.-Ing. Architekten ist dies vor allen Dingen die permanente und immer schneller fortschreitende Digitalisierung in allen Bereichen. In seiner Abteilung werden z. B. bereits seit dem Jahr 2015 alle Bauprojekte digitalisiert.

Zukünftigen Auszubildenden und Berufseinsteigern rät er, stets flexibel und offen für Neues zu sein sowie die eigenen Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü