356 Aufrufe

Learn more: Azubiaustauschprogramm – Teil 2

In der Zeit vom 04. bis 15. Juli 2022 fand auch in diesem Jahr wieder unser gemeinsames Austauschprogramm statt. In diesen zwei Wochen besuchte uns die Azubine der Joseph-Stiftung, Regina Erhardt,  und lernte die Kundenbetreuung und Vermietung sowie die unterschiedlichen Wohnungsmärkte in Düsseldorf und Duisburg kennen. In der Abteilung Technik bekam sie einen Einblick in unseren Bestand und die derzeitigen Neubauten. 

Am ersten Tag meines Austausches wurde ich von der Auszubildenden Gwen Terlinden durch das Gebäude der RWB geführt und den Mitarbeitern*innen vorgestellt. Anschließend verbrachte ich den Vormittag bei der Ausbildungsleiterin Franziska Klingen, die mir eine Einführung in die Abläufe der Rheinwohnungsbau gab und mir die Software vorstellte. Am Nachmittag fuhren wir raus zu den Mietwohnungen der RWB in Eller und Lierenfeld, die Frau Klingen in der Mietverwaltung betreut.  

 Im Anschluss daran durfte ich bei zwei Vermietungsgesprächen zuhören und somit den Ablauf einer Vermietung bei der Rheinwohnungsbau kennenlernen. Da es hier Unterschiede zur Joseph-Stiftung gibt, war die Teilnahme für mich umso interessanter. Den Nachmittag verbrachte ich mit Frau Lehmkuhl im Stadtteil Garath, um eine Sanierungsmaßnahme und den Bestand zu sehen. 

Den Mittwochvormittag habe ich mit der Überarbeitung des Einstellungstests für die Interessenten der Ausbildung zur Immobilienkauffrau verbracht. Nachmittags fuhr Frau Klingen mit mir nach Wersten und Heerdt zum Bestand der Rheinwohnungsbau. 

Am Donnerstag nahm mich Herr Rick aus der Technischen Kundenbetreuung zu einer Leerstandwohnung in der Saarbrücker Straße in Düsseldorf-Derendorf mit. Hier muss die Wohnung entrümpelt und anschließend vollständig modernisiert werden. Am Nachmittag konnte ich an zwei Wohnungsübergaben an die Landeshauptstadt Düsseldorf teilnehmen. Die Behörde wird die Wohnungen später an Flüchtlinge aus der Ukraine weitervermieten.  

Zum Abschluss der Woche ist Frau Schmitz mit mir nach Duisburg gefahren, um mir dort den Bestand der Rheinwohnungsbau in Ungelsheim und Huckingen zu zeigen.  

Passend dazu fuhr Herr Schmidt mit mir am Montagmorgen ebenfalls nach Duisburg auf eine Baustelle in Ungelsheim. Nach Rechnungsprüfung und Bürotätigkeiten im Bauleiterbüro gab er mir einen Rundgang über die Baustelle mit allen technischen Informationen. Außerdem sprach er mit den am Bau beteiligten Firmen, um den weiteren Ablauf planen zu können. 

Zusammen mit Herrn Spronk war ich in der zweiten Woche ebenfalls in Duisburg in den Leerwohnungen unterwegs. Hier haben wir festgehalten, welche Modernisierungsmaßnahmen in den Wohnungen vor einer Neuvermietung noch durchgeführt werden müssen. Außerdem durfte ich an einer Wohnungsvorabnahme teilnehmen, die wir im Anschluss daran in das CRM-System eingepflegt haben. 

Zum Ende der Woche hat Anne Richter mich und zwei Auszubildene der RWB mit auf die Baustelle in der Dreherstraße im Stadtteil Gerresheim genommen. Hier wird ein Bestandsobjekt derzeit saniert und 2-Zimmer-Wohnungen zu 4-Zimmer-Wohnungen zusammengefasst. Wie man auf den Bildern sehen kann, wird gerade die alte Decke in eine neue Holzdecke ausgetauscht, da diese nicht für eine weitere Wohneinheit im Dachgeschoss geeignet ist. Außerdem haben wir die Räume mithilfe eines Lasers vermessen, um die weitere Planung anzupassen. Zurück im Büro haben wir das Bautagebuch geschrieben und an die beteiligten Firmen versendet.  

Ich freue mich sehr, dass ich an dem Austauschprogramm teilnehmen konnte. Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte der beiden Wohnungsbauunternehmen wird so die Ausbildung noch facettenreicher gestaltet. 

Das nächste Austauschprogramm wird voraussichtlich 2023 durchgeführt. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.  

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü